Ich wollte einen Besuch in Fürth machen. Doch vorher auf die Bibertbahn. Der Radweg endet zwischen Fürth und Zirndorf im Rednitztal. Damit ich die Strecke nicht zweimal fahre, biege in im Ammerndorf aus dem Biberttal ab und es geht via Orten wir Ballersdorf, Rütteldorf, Hornsegen auf die Hochstrasse. Und in Ebersdorf wieder ins Biberttal. Der Radweg ist fast durchgehend mit Rennrad befahrbar, ein paar km sind Schotter. Die kann man auch leicht umfahren. Mit dem Tourenrad fahre ich auf der -> Bahntrasse

 

 

 

 

 

 

Route 3.351.817 - powered by www.bikemap.net

 Endlich gutes Wetter gemeldet. Es geht den ->Regnitztalradweg (Talroute Ost) entlang nach Norden. Bei Reuth in den Wald nach Rettern. Der Weg geht halbhangs mit Aussicht übers Regnitztal. Die Sonne kommt raus. Man hat Blick auf die Jägersburg. Weiter über den Schwarzen Keller nach Weigelshofen. Das Eggerbachtal überqueren und nach Gunzendorf. Hoch zur Senftenberger Kapelle. Der Kreuzweg ist zu steil, aber fuer Radler geht ein geschwungener Weg hinauf. 

 

Immer auf der Höhe bleibend zum Sender Kälberberg und weiter nach Teuchatz. Dann hinunter in den Teufelsgraben. Der ist tief eingeschnitten und schattig. Der Teufelsgraben mündet bei Burggrub ins Leinleitertal. Der letzte Kilometer ist die Strasse aufgerissen und schlammig. Ich bin komplett eingesaut.

Vorm Ott in Oberleinleiter finde ich einen Besen für das gröbste. Nach einer Stärkung geht es in der Dämmerung wieder nach Teuchatz hoch. Die Abfahrt über Tiefenhöchstädt, Stackendorf, Frankendorf ist fast 5 km rollen. Die Nebelbänke machen eine gespenstische Stimmung. 

 Klaus

Route 3.347.710 - powered by www.bikemap.net
Gottfried und Klaus verabreden sich um 10. Mit Tourenrädern. Hermann kommt mit dem MTB dazu. Bis Hirschaid geht es den Kanal entlang. Dann in das Tal der reichen Ebrach. Kurz vor Pommersfelden kommt Stefan dazu. Von Herzogenaurach. Wende ist in Wachenroth. Inzwischen ist die Sonne rausgekommen und es ist gar nicht mehr kalt. Bei Biengarten treffen wir noch Roland. Und kurz vor Grossenseebach noch eine Gruppe von Herzogenauracher Rennfahrern inklusive Andreas. Anscheinend will jeder den letzten schönen Tag noch einmal ausnutzen. Daheim sind es ca. 85 km, auch wenn der Navi zum Schluss keinen Strom mehr hatte. Aber es hat sich gelohnt.
Klaus
 
 
Route 3.339.673 - powered by www.bikemap.net

Die Nacht hat es geregnet. Wer kommt da zum Treffpunkt ? Ich war jedenfalls nicht da. Kurz nach neun ist die Regenfront durch. Doch noch aufs Rad ! Nur eine kurze Runde. Diesmal auf den Spuren auf der -> Aischtalbahn. Das Teilstück bei Neustadt sind wir schon oft geradelt. Doch wie kommt die Bahn von Forchheim dahin ? Bei Siemens in Forchheim kommt die ehelmalige Bahn über den Kanal.

Obwohl die Bahn nicht mehr fährt, kann man nicht über die Brücke. Ein solider Zaun sperrt den Übergang. Die Bahntrasse ist praktisch überall noch zu sehen, allerdings geht nicht immer ein Weg entlang oder darauf. Hier ein paar Bahnhöfe:

Hausen

Heroldsbach

Poppendorf

Hemhofen

Dann ist die Zeit rum, und es geht auf kürzestem Weg heim. Um km 26 geht es durch Lärchenwald. Der Sturm gestern hat fast alle Nadeln abgeweht. Und der Waldboden ist hellgelb. Pünktlich daheim. Ob dieser Teil des Bahndamm jemals zu einem Radweg ausgebaut wird ?

Klaus 

 

 

 

 

Route 3.335.153 - powered by www.bikemap.net
Vormittags sonnig, da muss man doch aufs Bike. Mit kräftigen Rückenwind geht es das Regnitztal nach Norden. Über die die Wiesen und das Wiesentwehr.
 
Weiter mit Rückenwind durchs Wiesenttal bis Behringersmühle. Gleich hinter dem Bahnhof Behringersmühle rosten die alten Züge seit Jahrzehnten.
 
Dann geht es in das Aufsesstal. Bis Doos ist noch Strasse. Danach ist das Tal asphaltfrei. Kurz vor Aufsess dann wieder Asphalt. Es geht direkt an der Burg hoch.
 
 
Über Wald und Flure bis Oberleinleiter. Hier ein kurzer Stopp. Denn es regnet. Doch bald geht es weiter. Denn es wird dunkel. Daheim sind es über hundert km. Da muss ich nächsten Samstag wohl früher losfahren.
Klaus
 
Route 3.335.123 - powered by www.bikemap.net
Zeitumstellung. Unter der Woche fahren nur noch die Masters. Zeit, wieder die Samstags MTB Touren anzufangen. Erste Tour geht am Kanal nach Bamberg. Bei der Schleuse Strullendorf eine Nebelbank, so dicht, dass man das andere Ufer nicht sieht. Ich mache ein Bild.
Um ans andere Ufer zu kommen, muss ich noch bis nach Bug radeln. Es geht auf der West Seite wieder heim. Auch wenn das Navi mich in den Wald und über die Dörfer senden will (eine Kleinigkeit kürzer), fahre ich im Regnitztal. Am Ende wird es dunkel und ich muss mich beeilen, um die Feier abends nicht zu verpassen.
Klaus 
 
Route 3.329.387 - powered by www.bikemap.net

 Teufelstisch, Duererquelle, Hollywood, Lillachquelle und noch mal Teufelstisch. Eigentlich wollte ich die Tour fuer einen der naechsten Dienstage probefahren. Ist aber fuer Werktagabend wohl etwas weit. Auch wenn man den einen oder anderen Schlenker kuerzen koennte. Klaus

Teufelstisch

Teufelstisch

Hollywood
Hollywood

Lillachquelle
Lillachquelle

 

Teufelstisch
Teufelstisch

 

 

http://www.bikemap.net/de/route/3188536-2015-08-01-mtb-samstagstour/

 

Route 3.188.536 - powered by www.bikemap.net

 

Es war trockenes Wetter vorhergesagt. Trotzdem regnete es am Start. Wir wollen nach Neuhaus an der Pegnitz. Gottfried hat die Tour geplant. Es geht auf dem schnellsten Weg nach Neunkirchen. Dann hinter Grossenbuch gehen die kleinen Feldwege an. Der erste heftige Anstieg geht bei km 30 hoch nach St. Martin. Der nächste bei km 36 vonDiepoldsdorf nach Reingrub. Bei km 44 queren wir den weitläufigen Golfplatz. 

 Es geht bergauf bergab durch die Wälder. Wir kommen an einen sehr bevölkerten Kletterfels vorbei. Wahrscheinlich so attraktiv, weil da ein Überhang drin ist.

Bei Pfaffenhofen denken wir dass wir in der Nähe von München gelandet sind, aber das Ortsschild stiftet Vertrauen. Von hier aus geht es tatsächlich bergab

 

Wir erblicken die Skyline der Burg. Jetzt haben wir es gleich geschafft.

 Wir suchen nach dem Zoigl Stern. Dort wo der hängt, hat ein Kommunbrauer gerade geöffnet. Kommunbrauen ist eine Institution. Im letzen Jahrhunder waren das bestimmt fast hundert. Vor zwanzig Jahren noch fünf. Jetzt gibt es noch drei. Wir tun unser mögliches, damit nicht auch diese schliessen müssen. Details in diesem -> Blog

.

 Der Rückweg geht weiter nördlich. Wir versuchen Höhenmeter zu sparen. Aber es ist hügelig. Ab Regensberg fahren wir eine neue Route am Hang. Wir haben eine schöne Aussicht auf das Walberla. Diese Wochenende ist da oben Kirchweih. Wir überlegen noch kurz einen Abstecher. Aber für heute ist es genug. Genug Höhenmeter, genug Kilometer. 

Gottfried und Klaus 

http://www.bikemap.net/de/route/3006286-2015-05-02-mtb-samstagstour/

 

 

Route 3.006.286 - powered by www.bikemap.net

 

Klaus und Gottfried machen eine verkürzte MTB Tour. Wie wäre es mit dem Rosenkeller in Linden ? Wir Anfahrt durchs Weihergebiet. Aber der Keller ist zu. Entlang der Weiher nach Birnbaum und über Tanzenhaid nach Oberreichenbach. Auch geschlossen. Dann die Hochstraße. So trocken war es noch nie. Es läuft prima. Und Untermembach lassen wir dann links liegen.

http://www.bikemap.net/de/route/2995097-2015-04-25-mtb-samstagstour/

 

Route 2.995.097 - powered by www.bikemap.net

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport